Kürbiskernöl – Kraft und Wunder aus der Natur

Der aus Mittelamerika stammende, ursprüngliche Kürbis, mit seinen holzigen Kernen, kam mit der Entdeckung Amerikas nach Europa. In der Steiermark wurde der erste Ölkürbis mit reichhaltigen Kernen herangezüchtet. Die Kerne waren im Gegensatz zu den Urahnen wesentlich ölhaltiger und feiner in der Struktur, wodurch sie sich erstmals zum Pressen von Öl eigneten. Das Kürbiskernöl wurde damals auch als Schmiermittel oder Schmierfett für Wagenräder verwendet und erst später etablierte sich das wertvolle Öl bis auf die Speisekarte und verfeinert allerlei Gerichte und Naschereien. Niederschriften aus dem 1700 Jhd. belegen die Werthaltigkeit des Kürbiskernöls zum damaligen Zeitpunkt. Durch Recherche konnte bewiesen werden, dass Vorräte an Kürbiskernöl, in Testamenten verzeichnet und vermacht wurden. Das große Wissen rund um den Nährstofflieferanten wird im KUerbiskernoel Test dargestellt:

Was ist Kürbiskernöl?

Kürbiskernöl wird aus den gepressten, gerösteten Kernen des steirischen Ölkürbis gewonnen, da der steirische Ölkürbis wenige Kerne enthält, werden auch Öle aus gewöhnlichen Feldkürbissen hergestellt oder dem steirischen Kürbiskernöl beigefügt.

Anwendungsbereiche eines Kürbiskernöls

Die vielfältigen Inhaltsstoffe des Kürbiskernöls sind in der Bekämpfung freier Radikale äußerst Wirksam. Bei folgenden Beschwerden kommt die Antioxidansen Wirkstoffe des Kürbiskernöl zur Anwendung:

– Altersbeschwerden
– Arteriosklerose
– Blasenschwäche
– erhöhter Blutdruck
– erhöhte Blutfettwerte
– erhöhtem Cholesterinspiegel
– Herz-Kreislauf-Beschwerden
– Krebs
– Prostatabeschwerden

Zudem hat das Öl eine entschlackende Wirkung auf den menschlichen Organismus und trägt wesentlich zur Zellerneuerung bei. Die Zufuhr von Kürbiskernöl kann sich ebenso positiv auf Muskulatur, Zähne und Knochen auswirken.

Wer braucht Kürbiskernöl?

Kürbiskernöl weißt einen hohen Linolsäuregehalt und enthält sehr viele Vitamine und Spurenelemente. Beispielsweise Kupfer, Zink, Selen, Vitamine A,B,C und D, Magnesium, Calcium und viele mehr. Kürbiskernöl stellt vor Allem für Menschen mit Mangelerscheinungen und Immunabwehrerkrankungen, ein wertvolles Mittel zur Nahrungsergänzung dar und unterstützt die Immunabwehr vorbeugend gegen Umwelteinflüsse und virale Infekte.

Welche Arten von Kürbiskernöl gibt es?

Steirische Kürbiskerne aus dem Ölkürbis haben keine Schale, somit entfällt der Arbeitsgang des Schälens. Kerne aus dem gewöhnlichen Feldkürbis hingegen, müssen sorgsam geschält werden, dieser Prozess geschieht mechanisch. Die anschließende Röstung ist hinterher ausschlaggebend für den individuellen Geschmack.

Heißgepresstes Kürbiskernöl:
Die Röstverfahren der unterschiedlichen Sorten sind verschieden. So wird der steirische Kürbis langsam erwärmt und den Kernen wird im Rührwerk das Wasser entzogen. Als Hilfestellung für das Pressverfahren werden meist Wasser und Salz hinzugegeben. Dieser Brei wird nun gepresst und dabei stets erwärmt, so dass sich die Temperatur um die 240 Grad bewegt. Durch dieses Raffinieren des Öls, werden alle wertvollen Inhaltsstoffe abgetötet, sowie auch alle verbleibenden Spuren von Pestiziden und anderen Schadstoffen. Kürbiskernöl, das heiß gepresst wurde, hat im Endprodukt eine dunkle, rötliche Farbe. Durch das Abtöten der Stoffe, durch den Erhitzungsprozess, ist dieses Endprodukt geruchslos und ohne jegliche Nährstoffe oder Vitamine und eignet sich daher für industrielle Zwecke.

Kaltgepresstes Kürbiskernöl:
Die Samen werden in einer Schneckenpresse mit Druck gepresst. Die Presse wird nicht vorgewärmt, dieser Vorgang geschieht bei Zimmertemperatur. Das Öl wird direkt aufgefangen, Kernreste werden in einem Seiherkorb aufgefangen und zu Mehl weiter verarbeitet. In der Verarbeitung muss vor Allem darauf geachtet werden, dass der Druck und die Reibung nicht zu hoch eingestellt sind, da Reibung und Druck, Wärme erzeugen und somit das Ergebnis, durch zu hohe Temperaturen, verfälschen können
Kaltgepresstes Öl aus dem Ölkürbis, kann man gut an der grünlichen Farbe erkennen und hat ebenfalls die markante, nussige Note.

Anforderungen an ein gutes Kürbiskernöl

Das Röstungsverfahren ist maßgeblich für die Geschmacksintension des Öls. Kürbissorten aus anderen Ländern haben eine feste Schale, diese sind auch häufig im Endprodukt in Form von Kleinstteilchen noch vorhanden. Eine klare Struktur und eine auffällige Färbung, sind ein Garant für ein hochwertiges Produkt.

Vor- und Nachteile des Kürbiskernöls

Vorteile:
Der Gebrauch von hochwertigem Kürbiskernöl kann den gesamten menschlichen Organismus vorbeugend, aber auch aktiv, vor Krankheiten schützen. Die vielen wichtigen Nährstoffe und Vitamine machen das Kürbiskernöl zu einem wichtigen Fundament in der Küche und in der Gesundheitsprävention. Dem Öl sind keine Nebenwirkungen oder negative Auswirkungen auf die Gesundheit zuzuschreiben.

Nachteile:
Verschlossene Flaschen sollten trotz guter Lagerung, innerhalb weniger Jahre, spätestens vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums aufgebraucht werden. Das angebrochene Kürbiskernöl sollte innerhalb der nächsten 8 – 12 Wochen aufgebraucht werden, da Bitterstoffe mit der Zeit freigesetzt werden.
In Ölen, die nicht aus dem steirischen Ölkürbis gewonnen werden, können sich Schalenreste und Schwebstoffe in der Konsistenz abzeichnen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Kürbiskernöls achten?

Die Qualitätsunterschiede sind ein wesentlicher Aspekt, auf den man beim Kauf eines Kürbiskernöls achten sollte. Die geschützte Marke „steirisches Kürbiskernöl“ ist die eigentliche Bezeichnung für ein reichhaltiges Öl mit einem 100% Anteil an reinem Kürbiskernöl aus dem steirischen Ölkürbis. Wie hoch der Anteil des Kürbis an dem Öl tatsächlich ist, muss auf dem Etikett eindeutig gekennzeichnet sein.

Welche Hersteller von Kürbiskernöl gibt es?

Es gibt viele Anbieter auf dem Markt, daher ist es sinnvoll, die 3 Testsieger aus dem aktuellen Vergleich 2019 zu betrachten.
Kurzinformation zu führenden Herstellern im Warentest Vergleich:

– Steirerkraft Kürbiskernöl Bio
– Steirerkraft Kürbiskernöl
– Fandler original classic

Internet vs. Fachhandel

Viele möchten auf eine qualifizierte Beratung, im Reformhaus oder in der Apotheke, nicht verzichten und sind bereit, für diesen Service einen höheren Preis zu bezahlen.
Kürbiskernöle gibt es ebenso im Supermarkt zu erwerben, die vielseitigen Angebote der Internetshops mit Rabattangeboten und günstigen Lieferkonditionen sind auf jeden Fall einen Vergleich wert.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.