Pantothensäure – Der unsichtbare Alleskönner – Vitamin B5

Pantothensäure – Der unsichtbare Alleskönner – Vitamin B5

Der Name des Vitamins kommt aus dem griechischen: „Panthos“ und bedeutet so viel wie „überallher“. Da Pantothensäure praktisch in jedem Nahrungsmittel enthalten ist wird sie ihrem Namen durchaus gerecht.

Allgemeines

Eigelb liefert Pantothensäure
Eigelb liefert Pantothensäure

Pantothensäure (Vitamin B5) gehört zu der Gruppe der B-Vitamine und ist ein vielseitig in Körpervorgänge involvierter Vitalstoff. Durch seine sehr empfindlichen Eigenschaften gegenüber Hitze kann das Vitamin bei der Zubereitung schnell zerfallen, weshalb ein Mangel auch in Industrieländern möglich ist.

Funktion im Körper

Als Vorstufe des Coenzym A (CoA) hat die Pantothensäure einen wichtigen Stellenwert bei körperlichen Prozessen. So ist sie laut der OrthoKnowledge Foundation neben zahlreichen Stoffwechselprozessen an der Biosynthese von Hormonen beteiligt.
Vitamin B5 ist außerdem für die Bildung von Haut und Schleimhaut nötig und fördert die Wundheilung. Als Nebenfaktor für die Bildung des Bindegewebes und des Knorpels reguliert das Vitamin außerdem den Zuckerstoffwechsel. Es hilft bei der Bildung des roten Blutfarbstoffs „Häm“ und beeinflusst die Antikörperausbildung im Blut. Neben günstigen Auswirkungen auf den Cholesteringehalt schreibt man der Pantothensäure zudem entgiftende Wirkung auf die Leber zu.

Aufnahme von Pantothensäure – Vitamin B5

Obwohl Pantothensäure in fast allen Nahrungsmitteln enthalten ist kann es zu Mangelerscheinungen durch zu einseitige oder Mangelernährung kommen.
Dies ist sowohl in Entwicklungsländern als auch in Industrienationen der Fall.
Der Bedarf an Vitamin B5 kann durch folgende Lebensmittel gedeckt werden:
• Leber, Fisch und Geflügel
• Hefe
• Eigelb
• Brokkoli

Mangel von Pantothensäure – Vitamin B5

Neben dem erhöhten Bedarf aufgrund einer Schwangerschaft, der Stillzeit oder übermäßigen Alkoholkonsums kann auch die falsche Ernährung zu einem Mangel an Vitamin B5 führen.
In Deutschland gibt es keine Erhebungen, die eine genaue Versorgungslage der Bevölkerung belegen. Man geht aber davon aus, dass es durchaus zu Mangelerscheinungen durch unzureichende Vitamin-B5-Versorgung kommt. Die Symptome äußern sich laut dem Labor für funktionelle Medizin in Appetitlosigkeit, grundlose Gewichtsabnahme, Ermüdung und Erschöpfung.

Überdosis von Pantothensäure -Vitamin B5

Es sind keine Hyperavitaminosen durch die Pantothensäure bekannt, da überschüssige Stoffe durch die Niere ausgeschieden und nicht gespeichert werden können.


(Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass bei keiner der angeführten Therapien und Anwendungen der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen unsererseits zugrunde liegt, bzw. Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung garantiert oder versprochen wird.)